#31

Neue Releases

in Out of Line 11.04.2012 17:34
von Solveig | 33 Beiträge

Es ist mal wieder so weit im Hause Out Of Line: neue Veröffentlichungen stehen an!
Am 27.04.2012 werden folgende Werke das Licht der (Laden-) Welt erblicken:


PAKT - Berlin
Wohl kaum einem Album ist in der Szene mit soviel Spannung entgegengefiebert worden, wie dem Debüt der Electro-Pop-Veteranen Chris Ruiz und Gio Van Oli, besser bekannt als PAKT. Und… was soll man sagen? „Berlin“ überzeugt auf ganzer Linie. Das Album ist melodisch, Club-tauglich, hart UND herzlich, mit Ecken und Kanten und trotzdem verdammt eingängig – ein Hit-lastiger Mix aus lupenreinem Synthpop, EBM, Electroclash und deutschen Indie-Sounds. PAKT haben ein Glanzstück elektronischer Populärmusik aus dem Ärmel gezaubert, modern, vielschichtig und äußerst spannend, genau wie die Heimatstadt der beiden sympathischen Recken, die dem Album auch den Namen gegeben hat. „Berlin“ ist der perfekte Beleg dafür, wie sehr elektronische Musik rocken kann: Knallt. Kickt. Passt. PAKT!


Electrostorm Vol. 3
Große Beats für den kleinen Geldbeutel! Volume 3 der erfolgreichen Sampler-Reihe zum beliebten Musikmagazin aus dem Hause Out Of Line ist eine brandheiße Zusammenstellung der wichtigsten EBM-, Electro-, Synth-Pop-, Alternativ-Dance und Industrial-Club-Tracks 2012. Zum Preis einer CD-Single erhält der Hörer eine randvoll gepackte Silberscheibe mit den neuesten Hits der bekanntesten und erfolgreichsten Acts der internationalen Szene (u.a. von Blutengel, Hocico, Agonoize, Kirlian Camera und vielen mehr), sowie der vielversprechendsten Newcomer (z.B. PAKT, Auto-Auto, CHROM, Alpha Point oder Forgotten Sunrise). „Electrostorm Vol. 3“ ist die perfekte Reiseunterhaltung, Alternative zum langweiligen Radioprogramm, Party- oder Club-Mix und Ausgangspunkt für unglaubliche Neuentdeckungen. Prädikat: Pflichtkauf!


Dark Princess - The World I've Lost
Der russische Geheimtipp, der eigentlich schon lange kein Geheimtipp mehr ist. Sie touren unter anderem mit Evenescence und füllen dabei die ganz großen Hallen.
Es ist bereits ihr zweites Album, das bei uns erscheint.
Nachdem die russische Gothic-Metal-Formation Dark Princess mit ihrem letzten Album einen absoluten Überraschungserfolg in Europa und den USA landen konnte, legt die Band mit „The World I’ve Lost“ und ihrer stimmgewaltigen, neuen Sängerin Natalia die Messlatte noch einmal ein ganzes Stück höher. Symphonischer Bombast und eine dunkle Atmosphäre verschmelzen mit druckvollen Riffs und eingängigen Melodien zu mitreißenden, theatralischen Metal-Hymnen und Frontfrau Natalia dürfte mit ihrer umwerfenden Bandbreite zwischen klassischem Opernsopran, russischem Pathos und energiegeladener Rockröhre so mancher etablierten Genre-Größe ordentlich das Fürchten lehren. Dark Princess geben ihren opulenten Mini-Operetten darüber hinaus mit beinharter Gitarrenarbeit den nötigen Kick, haben ein schon fast beängstigend gutes Händchen für nachhaltige Ohrwürmer und füttern die schwarze Seele mit einer Vielzahl geschickt eingeflochtener Einflüsse, von Folk bis traditioneller russischer Musik. Wann war Gothic-Metal das letzte Mal ein richtiges Erlebnis? „The World I’ve Lost“ verführt, reißt mit und entführt in epische Welten!

Natürlich sind alle CDs in unserem Onlineshop erhältlich!


nach oben springen

#32

News

in Out of Line 23.05.2012 13:57
von Solveig | 33 Beiträge

Und weil es so schön ist, gibt es am 25.05. gleich noch eine Veröffentlichung dazu:
Kirlian Camera werden Immortal

Die italienische Kultgruppe Kirlian Camera kehrt mit einer epischen, neuen EP zurück. Das zentrale Stück von „Immortal“ ist eine beeindruckende Neubearbeitung eines der beliebtesten Stücke des letzten Albums „Nightglory“, mit einer noch intensiveren Darbietung von Gesangstalent Elena Alice Fossi und einem deutlich verdichteten Arrangement. Ein dunkles Epos, welches von Bandgründer Angelo Bergamini vorgetragen wird, bildet das zweite Herzstück der CD und zusätzlich gibt es noch drei weitere, unveröffentlichte Stücke, in denen Kirlian Camera die gesamte Bandbreite ihre einzigartigen Musik ausleben, von Rhythmus-geladenen Club-Klängen bis hin zu atmosphärischen Klangflächen, getrieben von dem konstanten Drang nach Neuerfindung. Die EP wird komplettiert durch einen höchst Tanzflächen-kompatiblen Uptempo-Remix von „Immortal“ durch die italo-kanadische Band BLANK. „Immortal“ ist nicht nur das fehlende Puzzleteil zu „Nightglory“, sondern auch ein brillanter Neuzugang zu dem Oeuvre einer faszinierendsten Bands auf diesem Planeten.

Tracklist:

1. IMMORTAL (single edit)

2. BROS IN now
3. 1982 (instrumental)
4. SITCHIN – A (immortal hybrids)

5. SITCHIN – B (immortal hybrids)

6. IMMORTAL (re-mix by Blank)


zuletzt bearbeitet 23.05.2012 13:58 | nach oben springen

#33

RE: News

in Out of Line 23.05.2012 14:00
von Solveig | 33 Beiträge

Am 25.05., folgen die Herrschaften von Agonoize mit der Wahre(n) Liebe.

Fast 3 Jahre sind seit der Veröffentlichung des letzten Agonoize Albums „Hexakosioihexekontahexa“ vergangen, doch nun melden sich die „Godfathers of Hellectro“ endlich mit neuem Futter für eure Subwoofer zurück. Die neue Single „Wahre Liebe“ ist der perfekte Vorbote für das im Herbst 2012 erscheinende, neue Album der Band und erklärt den Tanzflächen dieser Welt gleich in zweifacher Form den Krieg. Sowohl der melodiöse Titelsong als auch das Bass-dominierte „Dafür“ lassen mit ihren Club-tauglichen Beat-Gewittern keine Zweifel aufkommen, dass die Splatter-Disco wieder eröffnet ist. Mit gewohnt provokant überspitzten Texten stoßen die Berliner wieder einmal mit hämischem Joker-Grinsen Gott und die Menschheit vor den Kopf und beweisen der Welt mit einem druckvollen Soundinferno aus harten Shouts, einprägsamen Melodien, satten Bässem und Dubstep-Einflüssen, warum sie nicht umsonst zur Speerspitze der Hard-Electro-Bewegung gezählt werden. There will be Blood!

Track listing:
1. Dafür (version)
2. Wahre Liebe
3. Dafür (classic)
4. Wahre Liebe (Auto-Auto A-Go-Go Mix)
5. Dafür (No-clean-vocal-mix by Gerrit Thomas of Funker Vogt)
6. Wahre Liebe (Aesthetic Perfection Remix)

Sowie dem Re-Release der sehr beliebten (und streng limitierten!) Ultraviolent Six als Picture-Venyl.

Funker Voigt gehen den Hard Way und veröffentlichen ihre neue Single auch nur limitiert.

Eine Electro-Institution kehrt zu alter Form zurück! Auf ihrer neuen Single „Hard Way“ zelebrieren Funker Vogt ihren unnachahmlichen Mix aus derben Beats, hymnischen Melodien und druckvollen Club-Sounds so zielsicher wie noch nie. Deftig, heftig, rau herzlich… Funker Vogt schießen scharf: eine Tanzflächengranate mit Ohrwurmgarantie! Neben der Single-Version von „Hard Way“ verpassen zwei weitere, brachiale Remixe des Titeltracks und die wuchtige EBM-lastige B-Seite „Fabrik“ den tiefen Frequenzen einer jeden Anlage eine mächtige Dosis elektronischen Ausdauersport. Als besonderes Schmankerl haben Funker Vogt kurzerhand die Verfechter der reinen EBM-Lehre, Jäger 90, ins Boot geholt, um ihre neue CD-Single mit einer knochentrocken-minimalistischen Coverversion von „Fabrik“ abzurunden. Musik zum leise hören ist das nicht: This is Electro, ohne wenn und aber! Funker Vogt auf allen Frequenzen… Tanzkommando, fertig, los!

Tracklist:
1) Hard Way
2) Hard Way (Ta Box Mix)
3) Fabrik
4) Hard Way (No Rules Mix)
5) Fabrik (Mit Schwung an die Arbeit Cover-Version interpretiert von Jäger 90)

Und dann möchten wir euch noch einen Neuzugang im Hause Out Of Line vorstellen: Gecko Sector werden mit Enter ihr Debüt feiern.

Der Name Gecko Sector geistert nun schon seit einigen Jahren durch die Szene und Compilations. Dahinter verbirgt sich niemand anderes als Gerrit Thomas, seines Zeichens Soundexperte von Funker Vogt, der gemeinsam mit dem Sänger und Texter Stefan Winkel ein vielschichtiges, elektronisches Füllhorn aus druckvollen Club-Sounds, dunkler Atmosphäre und eingängigen Melodien aus dem Ärmel zaubert. Vielseitigkeit wird auf „Enter“, dem Debütalbum des Duos, groß geschrieben: von ohrwurmhaften Future-Pop-Anleihen und knalligen EBM-Elementen, über atmosphärische Dark-Electro-Sounds, bis hin zu Tanzflächenhymnen etwas härterer Gangart reicht die Bandbreite der Songs, die Veteran Gerrit mit seinem satten, synthetischen Breitwandsound veredelt hat. „Enter“ ist intelligenter Electro, der nicht nur im Club den Staub aus den Kalotten pustet, sondern bei dem man auch bei jedem Hördurchgang zu Hause Neues entdecken kann. Jede Saga hat einen Anfang: Enter the massive electronic world of Gecko Sector!

Tracklist:
1. Alien Invasion
2. Stroboscope
3. X-files Of My Life
4. Recall
5. Second Face
6. TV Conspiracy
7. Soul Bleeding
8. Mindless Love
9. A Million Hours
10. Bulletproof
11. Concrete
12. Phantom Pain


nach oben springen

#34

20.07.

in Out of Line 20.06.2012 12:16
von Solveig | 33 Beiträge

Am 20.07. werden viele neue Werke das Licht der Welt erblicken:


Die US-amerikanischen Hard-Electro-Innovatoren Aesthetic Perfection kehrer mit der neuen, EP „A Nice Place To Destroy“ zurück. Sie enthält den Club Hit „A Nice Place To Visit“ und das epische „All Beauty Destroyed“ in jeweils der Album-Version und brandheißen Remixen (von den deutschen Electro-Newcomern Formalin, Daniel Myer, Comaduster und vielen mehr). Abgerundet wird das bassgewaltige Club-Paket von einer außergewöhnlichen Neuinterpretation des Achtzigerjahre-Klassikers „She Drives Me Crazy“, im Original von The Fine Young Cannibals, in der Sänger/Mastermind Daniel Graves seine vielseitige Stimme unter Beweis stellen kann. Aesthetic Perfection zielen auf die Tanzflächen … ihre EP erscheint genau richtig zum Beginn ihrer Nordamerikatour!


Der belgische Hellectro-Pionier und Genre-Mitbegründer Johan van Roy meldet sich mit einer streng limitierten, neuen Single zurück! „Attention Whore“ ist nicht nur ein bitterböser Seitenhieb auf die in der Szene grassierende Egomanie, sondern auch ein Suicide-Commando-Club-Burner par Excellence. Heftige Shouts treffen auf hämmernde Club-Beats und Bass-lastige, elektronische Attacken in einem peitschenden Tanzflächentrack, der in bester Tradition der Klassiker der Band steht. Die B-Seite „Evacuate“ zeigt Suicide Commando von einer bis dato ungekannten Seite. Minimalistisch und technoid drückt es aus den Boxen und dürfte der Electro-Legende auch Anhänger in anderen Lagern gewinnen. Sechs Remixe, darunter von so bekannten Namen, wie Funker Vogt, Nachtmahr oder X-RX, machen diese Single zu einem Disco-Inferno mit Überlänge und der John Lord Fonda Remix von „Evacuate“ dürfte selbst in reinen Techno-Lager für ziemliche Furore sorgen. „Attention Whore“ bietet deftige Club-Kost mit Floor-Filler-Garantie und macht verdammt gespannt auf das nächste Album.


Out Of Line Rocks! “Symphonies From The Abyss” lädt zu einer mitreißenden Entdeckungsreise auf die dunkle Seite der Rockmusik ein … und das zum Preis einer CD-Single! Etablierte Größen, wie Staubkind, Lord Of The Lost, The Birthday Massacre, Reflexion und Scream Silence bilden gemeinsam mit apokalyptischen Newcomern, wie OST+FRONT, Silenzium oder den russischen Überfliegern Dark Princess die moderne Dark-Rock-Szene in allen ihren Facetten ab, während Combichrist, Rabia Sorda Terminal Choice und Forgotten Sunrise den Grenzbereich zwischen Gitarren und Elektronik kongenial ausloten und Ikone Rummelsnuff höchst originell den Herrentag besingt. Der randvoll gepackte Tonträger bietet den wohl interessantesten Querschnitt dunkel getünchter Gitarrenmusik der letzten Jahre und gibt einen interessanten Ausblick in die Zukunft der Schwarzen Rockszene und ihrer Grenzbereiche… und das zum absoluten Kampfpreis! Join the Dark Side… mit „Symphonies From The Abyss“!!!

Tracks:
1. Staubkind - Gnadenlos
2. Scream Silence - One
3. The Birthday Massacre - Burn
4. Lord Of The Lost - Beyond Beautiful
5. Dark Princess - Fight With Myself
6. Reflexion - Storm
7. Silenzium - Svoboda Stepi
8 Mina Harker - Bittersuess
9. Terminal Choice - Keine Macht
10. Ostfront – Ich liebe es
11. Rummelsnuff - Himmelfahrt
12. Rabia Sorda - Radio Paranoia (Re-Transmitted)
13. Combichrist - Scarred (Single Version feat. Wes Borland)
14. Forgotten Sunrise - Samewonder


Nur wenige Electro-Pioniere der ersten Stunde sind heute noch musikalisch aktiv und dabei auch erfolgreich. Der Belgier Dirk Ivens ist eine dieser Ausnahmeerscheinungen: Seit über drei Dekaden inspiriert er unzählige Acts maßgeblich - sei es als Teil der Bands Absolute Body Control, The Klinik oder Sonar und nicht zuletzt mit seinem Solounternehmen DIVE. Wenn nun also eine 8-CD-Box mit dem kompletten Backcatalogue seines seit 1990 bestehenden Einmann-Projektes erscheint, ist die Aufregung entsprechend groß. Alle offiziellen Veröffentlichungen, von denen ein Großteil seit Jahren komplett vergriffen ist, werden Fans und Interessierten wieder zugänglich gemacht, auf einen Schlag und gebündelt in einer edlen, auf 1000 Stück limitierten und handnummerierten Buchbox mit speziellem Fotobooklet mit vielen bis dato unveröffentlichten Bildern. Zu Klassikeralben wie dem selbstbetitelten Debüt, „Concrete Jungle“ oder „Snakedressed“ und allen EPs, darunter die absoluten Raritäten „Images“ und „Extended Play“, gesellen sich stilistisch ausgesprochen vielfältige Kollaborationen mit Kirlian Camera, wie Jean-Luc de Meyer (Front 242), Controlled Bleeding und Diskonnekted sowie Remixe von Combichrist, Numb, Die Krupps oder Leætherstrip. Um das großzügige Package rund, noch exklusiver und damit unverzichtbar zu machen, wurde eine Bonus-CD addiert, die nie zuvor veröffentlichtes Livematerial, Coverversionen und Remixe enthält. 148 Tracks auf 8 CDs - eine legendäre Box für eine Legende!


nach oben springen

#35

Augustveröffentlichungen

in Out of Line 17.07.2012 14:11
von Solveig | 33 Beiträge

Den Auftakt im August macht unser hauseigener Rock/Metal Sampler Symphonies from the Abyss am 03.08.

Out Of Line Rocks! “Symphonies From The Abyss” lädt zu einer mitreißenden Entdeckungsreise auf die dunkle Seite der Rockmusik ein … und das zum Preis einer CD-Single! Etablierte Größen, wie Staubkind, Lord Of The Lost, The Birthday Massacre, Reflexion und Scream Silence bilden gemeinsam mit apokalyptischen Newcomern, wie OST+FRONT, Silenzium oder den russischen Überfliegern Dark Princess die moderne Dark-Rock-Szene in allen ihren Facetten ab, während Combichrist, Rabia Sorda Terminal Choice und Forgotten Sunrise den Grenzbereich zwischen Gitarren und Elektronik kongenial ausloten und Ikone Rummelsnuff höchst originell den Herrentag besingt. Der randvoll gepackte Tonträger bietet den wohl interessantesten Querschnitt dunkel getünchter Gitarrenmusik der letzten Jahre und gibt einen interessanten Ausblick in die Zukunft der Schwarzen Rockszene und ihrer Grenzbereiche… und das zum absoluten Kampfpreis! Join the Dark Side… mit „Symphonies From The Abyss“!!!

Tracks:
1. Staubkind - Gnadenlos
2. Scream Silence - One
3. The Birthday Massacre - Burn
4. Lord Of The Lost - Beyond Beautiful
5. Dark Princess - Fight With Myself
6. Reflexion - Storm
7. Silenzium - Svoboda Stepi
8 Mina Harker - Bittersü¨szlig;
9. Terminal Choice - Keine Macht
10. Ostfront – Ich liebe es
11. Rummelsnuff - Himmelfahrt
12. Rabia Sorda - Radio Paranoia (Re-Transmitted)
13. Combichrist - Scarred (Single Version feat. Wes Borland)
14. Forgotten Sunrise - Samewonder (das hat noch ein wenig den alten Metal-Drive)

Im Anschluss wird es dann am 10.08. noch einer Nummer härter: Ost+Front bringen Ave Maria an den Start!

OST+FRONT kommt! Das Debütalbum der Berliner Band bietet brachiale Gitarren, druckvolle Elektronik und bitterböse, deutschsprachige Texte. „Ave Maria“ wird die teutonische Metal-Szene in ihren Grundfesten erschüttern!

OST+FRONT kommt! Mit Wänden aus Gitarren, druckvoller Elektronik, ätzend-bösen, deutschsprachigen Texten und einer Optik zwischen Hellraiser und Mad Max schickt sich die Berliner Horde an, die teutonische Metal-Szene in ihren Grundfesten zu erschüttern. OST+FRONT scheuen sich nicht, anzuecken, wollen polarisieren und genau den einen Schritt weiter gehen, vor dem andere Bands bislang gezögert haben. Dennoch geht es nicht um bloße Provokation, der Provokation willen… wie Hofnarren aus der Hölle halten sie unserer Gesellschaft mit hämischem Grinsen den Spiegel vor die hoch erhobene Nase. „Ave Maria“ ist ein musikalischer Kreuzzug mit so heftigen, wie einprägsamen Stücken: laut, brutal, ehrlich, unbequem und dennoch unwiderstehlich. Als Klang gewordener Feuersturm präsentieren sich OST+FRONT wie ein böser Bruder jener Band, die das rollende „r“ wieder salonfähig gemacht hat und entführen in eine von brachialer Maskerade geprägte Endzeitwelt voller Hass, Verachtung und ungezügelter Fleischeslust. Achtung! „Ave Maria“ könnte deine Gefühle verletzen. „Ave Maria“ geht unter die Haut! „Ave Maria“ erschüttert dich in deinen Grundfesten! Du wirst es lieben!

Tracks:
1.) 911
2.) Ich Liebe Es
3.) Dawaj Dawaj
4.) Heimat Erde
5.) Ein Alter Mann
6.) Gang Bang
7.) 1&1
8.) Nur Für Dich
9.) Heimkind
10.) Fleisch
11.) Dein Kanal
12.) Denkelied


nach oben springen

#36

Lord Of The Lost - Single

in Out of Line 26.07.2012 10:15
von Solveig | 33 Beiträge

Und es geht erreignisreich weiter: Die Herren von Lord of the Lost veröffentlichen am 10.08. die Single "Die Tomorrow" um alle auf das kommende Album mit dem gleichen Titel einzustimmen.



Live today and die tomorrow! Auf der Vorabsingle zu ihrem gleichnamigen, neuen Album verschmelzen die Hamburger Glam-Goth-Überflieger Electronica, Metal und Disco zu einer dunklen Rock-Hymne der Extraklasse. Unverschämt eingängig, gnadenlos rau, bedingungslos ehrlich und mitten ins Gesicht zelebrieren Lord Of The Lost mit "Die Tomorrow" ein Lebensgefühl, das kein Morgen kennt! Zu Recht als eine der besten Livebands Deutschlands gefeiert, entfalten der charismatische Frontmann Chris Harms und seine Jungs auf der neuen Single jene unbändige Energie, die jedes ihrer Konzerte zu einem unvergleichlichen Erlebnis macht. Die Maxi-CD abgerundet durch die emotional-rockende B-Seite "Take The Pain Away", das fetzige The-Ark-Cover "The Most Radical Thing To Do" und einen wuchtigen Remix des Titelsongs durch die Berliner Charts-Stürmer Staubkind. "Die Tomorrow" ist strikt auf 666 Stück limitiert und erscheint in einem edlen, handnummerierten Digipak!

Track Listing:
1. Die Tomorrow
2. Take The Pain Away
3. The Most Radical Thing To Do
4. Die Tomorrow (Staubkind Remix)


nach oben springen

#37

Lord Of The Lost - Album

in Out of Line 31.07.2012 10:23
von Solveig | 33 Beiträge

Am 31.08.2012 veröffentlichen die Herren von Lord Of The Lost ihr Album Die Tomorrow.


Live today – die tomorrow! Was das gleichnamige, neue Album der sympathischen Hamburger Glam-Goth-Überflieger Lord Of The Lost wie ein Schlachtruf eröffnet, zieht sich auch als symbolischer roter Faden durch das gesamte neue Werk der Band: ehrlich, direkt, energiegeladen, experimentierfreudig, rau und so eingängig wie noch nie brettern die Songs aus den Boxen. Die Jungs um Stimmakrobat und Charmebolzen Chris „The Lord“ Harms zelebrieren ihre neuen Stücke tatsächlich so, als gäbe es kein Morgen, legen die gesamte Verve, die ihre konkurrenzlosen live-Shows ausmacht, in die auf dem Album versammelten Darbietungen und zeigen sämtlichen Konventionen den Stinkefinger. Auf „Die Tomorrow“ flirtet Death Metal mit Disco, Industrial-Rock mit Electronica, Gothic mit Pop, um am Ende in einem bombastischen, fast Art-Rock-haften Finale zu münden … und trotzdem fügt sich das Gesamtbild so nahtlos zusammen, als wäre es das Natürlichste auf der Welt. Und inmitten dieses Hexenkessels liefert Chris Harms mit Blutengel-Sängerin Ulrike Goldmann in einem zusammen mit Martin Engler von Mono Inc. geschriebenen Stück eines der beeindruckendsten Szene-Duette der letzten Jahre ab. „Schubladen sind für Anfänger“ müssen sich Lord Of The Lost gedacht haben. Herausgekommen ist dabei schlicht und ergreifend das interessanteste und unterhaltsamste Album, das die dunkle Rock- und Metal-Szene seit langem hervorgebracht hat. „Die Tomorrow“ erscheint auch als limitierte Doppel-CD in Digipak. Auf der darin enthaltenen Bonus-Scheibe findet sich nicht nur ein 20-minütiges Epos, sondern unter anderem auch energiegeladene Kollaborationen mit Alex Wesselsky von Eisbrecher und Erk Aicrag (Rabia Sorda, Hocico). Für die ganz harten Fans gibt es auch noch eine streng auf 500 Stück limitierte Holzbox, die neben der Doppel-CD noch eine live DVD, ein Fotobuch und eine Lord Of The Lost Flagge enthält.

Track Listing CD
1. Live Today
2. Die Tomorrow
3. Black Lolita
4. Blood For Blood
5. Never Let You Go feat. Ulrike Goldmann (BLUTENGEL)
6.Shut Up When You're Talking To Me
7. Heart For Sale
8. From Venus To Mars
9. See You Soon
10. My Heart Is Black
11. Your Victories
12. Credo

(weitere Infos nach dem Klick auf das Cover)


nach oben springen


Videotrailer



Knorkator - Stuhltrilogie Videos






Bands



METAL, NDH und DEUTSCHROCK











GOTHIC, ALTERNATIV ROCK und BALKAN BEAT









MITTELALTER , FOLK ROCK und KAMMER-CORE









ELEKTRO und EBM







Partner



Label / Online - Radio-Sender / Szene-Fashion






Festival- und Konzertveranstalter / Clubs









Sonstiges










Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Donnieclark
Forum Statistiken
Das Forum hat 851 Themen und 1723 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de