#16

Lost In Desire

in Echozone 02.02.2012 15:32
von Witchy | 1.469 Beiträge


Biographie

Early 80’s, Austrian-American Stephan S. born in Vienna playing piano as early as 4. Late 80s, brought to West-Virginia, introduced to his now favorite instrument at the age of 5, the guitar. Mid 90s, back in Vienna first songwriting and band experiences. Late 90s, Stephan discovers synthesizers, samplers and starts to heavily focus on music production resulting in numerous record deals and early international success in the world of club music.

Finally, after nine years of performing in various music projects, producing artists, and remixing, Stephan S. finally creates his own personal solo project: Lost in Desire; disregarding any commercial formats, simply expressing emotion, as heavy and dramatic as they feel to him.

I want my lyrics to inspire, want you to feel, I want you to dream... I don't want to explain. I want every listener to have their own interpretations, their own images and feelings attached to each song.

The first demo recordings of LiD date back to 2006, composed mainly on the acoustic guitar, later augmented with all instruments Stephan likes and plays. A unique, dramatic sound backing Stephan's passionate vocals was created. Early 2009, Stephan started recording the first tracks of the LiD debut album. Further in 2009, the record label music obscure was founded and teamed up with Cologne based record label echozone adding valuable expertise to the LiD venture.

2010, Album ready for release, the LiD live band is created. First to join, Stephan’s stunning sister Sonja working the keys (see her in the photo shoot), followed by thundering bass player Mark to complete the band.

Video


Träume nicht Dein Leben, sondern lebe Deinen Traum!!!

nach oben springen

#17

Minerve

in Echozone 02.02.2012 16:09
von Witchy | 1.469 Beiträge

Biographie
Mit der im Januar 2006 veröffentlichten Single “My Universe“ meldete sich die Band mit neuem Material bei ihren Fans zurück. Trotz oder vielleicht
gerade aufgrund der poppigeren Note des Songs gelang es der Band erstmals die Deutschen Alternative Charts (DAC Charts) zu entern und sich in
diesen 4 Wochen lang bis auf Platz 16 vorzukämpfen. Die gute Platzierung der Single, verbunden mit der Qualität des Songs und der
außergewöhnlichen Remixe von etablierten Bands wie Lowe oder Iris, führte zu einer verstärkten Präsenz in den Playlisten diverser nationaler und
internationaler Radio- und Szene DJ’s.
Mit der Veröffentlichung des zweiten Albums “Sensefiction” im April 2006 präsentierte sich die Band
gereifter, professioneller und mit einem stärkeren Hang zum Pop, als auf ihrem vorhergehenden Machwerk.
Dieses Überschreiten bislang selbstgefasster musikalischer Grenzen sorgte bei einigen älteren Fans für
Verwirrung und teilweise sogar zur Abkehr von der Band. Dennoch gelang es Minerve mit diesem Album
besser denn je den Nerv der Zeit einzufangen und in ihre neuen facettenreicheren Kompositionen einfließen
zu lassen. Hierdurch konnten nicht nur eine Vielzahl neuer Fans gewonnen, sondern gleichzeitig die Presse
und viele Fans der ersten Stunde überzeugt werden.
Die attestierte positive Weiterentwicklung setzte sich auch bei der Umsetzung der Lieder auf der Bühne fort.
Hierfür sorgte vor allem die Hinzunahme des Keyboarders und Background Sängers Andreas Wollatz und
eines Schlagzeugers, welcher die Band häufiger auf der Bühne unterstützen wird. Den Auftakt der
“Sensefiction Tour“ im April 2006 bildete das Konzert beim renommierten Pluswelt Festival VI und führte
die Band durch Deutschland, Polen und sogar erstmals nach Russland, Frankreich, Bosnien-Herzegowina
und die Slowakei.
Das im Mai 2007 auf dem russischen Kultlabel Q-Code Records veröffentlichte Remix-Album “Love Traces“ ermöglichte der Band, sich den
zahlreichen russischen Fans und gleichzeitig dem dortigen Musikmarkt zu präsentieren. Die enorme positive Resonanz erhöhten nicht nur den
Beliebtheitsgrad der Band in Osteuropa, sondern ermöglichten auch die Durchführung der bis dato umfangreichste Tour in der Bandgeschichte. Die
“Love Traces Tour“ führte die Band dabei durch Deutschland und Bulgarien, in die Türkei, nach Russland (u.a. in Teile Sibiriens) und in die Ukraine.
Mit der im Dezember 2007 veröffentlichten Single “Take me higher" (DAC Charts / Bullet, Platz 22) wurde ein beliebter Liveknaller veröffentlicht. Für die
Produktion der Single konnte die Band das deutschen Produzententeam Warp Acht (u.a. Songwriter, Producer, Remixer für Bands wie Alphaville,
Camouflage, Joachim Witt, Hubert Kah, Tokio Hotel) gewinnen, was gleichzeitig ein erster vorsichtiger Schritt in Richtung Neuorientierung bedeutete.
Nach einer kurzen Pause arbeitet die Band nun zusammen mit Olaf Wollschläger (u.a. Producer / Remixer für Bands wie Yello, Paradise Lost, Sash!
And One, Mesh, Melotron u.v.m) an der Fertigstellung des neuen Albums namens “Please“, welches Mitte 2010 veröffentlicht und im Rahmen einer
umfangreichen Tour auch wieder live präsentiert werden soll.

Discographie
2004 Breathing Avenue
2004 Different Perspectives
2005 Breathing Avenue” - Eastern Europe Edition
2005 High Pitched Emotions
2005 Clear
2006 Sensefiction”
2006 My Universe
2007 Love Traces My Universe”
2007 Take Me Higher

Video


Träume nicht Dein Leben, sondern lebe Deinen Traum!!!

nach oben springen

#18

Minusheart

in Echozone 02.02.2012 16:10
von Witchy | 1.469 Beiträge



Biographie
Although minusheart is mostly inspired by the North-American industrial scene, they are part of the newest wave of industrial electronic acts coming out of Europe. minusheart produces club-oriented industrial/electro/ebm music, brought in a very powerful way.

In 2007 the band was founded by Diver and Benden in Germany. From winter 2007 to spring 2009 minusheart worked on its first long-player 'Disease', which was released in October 2009 on the German label Echozone. Artists like Monolith, Accessory and Myk Jung (The Fair Sex) collaborated in the production of minusheart’s debut. The first edition of 'Disease' is containing the results of these fabulous sessions.

In July 2009 minusheart shot its first short film 'Feel No Pain' which was directed by Robert Sukrow. In autumn 2009 the smash hit 'Don’t Feed The Cats' entered the Spanish club charts and became a hit across Europe. Meanwhile several musicians from all over the world started remixing the songs of the album. Among others America’s industrial shooting stars Alter Der Ruine and the German electro heroes Destroid.

In spring 2010 Echozone spread around the release of minusheart’s limited remix album 'Healed'. Simultaneously the band produced its low budget music clip 'Lifespan' featuring the 'Breathtaker Club Version' of Mono.Sys. Depending on the sickness of Benden it became as calm as a clock around minusheart in summer 2010. The band, which hails from Aachen, cancelled the planned live activities. During these days some compilations (like the imposing sampler 'Electro Pop Vol. 2' with O.M.D., Covenant, VNV Nation, Front Line Assembly, ...…) kept the band alive.

Already on his trip through Southern-Europe, in summer 2009, Diver started to write on the next album 'The Big Idea'. In February 2011 Benden left minusheart. The very next day Vary, who once was the mastermind of Cyme In Bloom, joined the band. Yet in winter 2010/2011 Diver met him for some jam sessions at the Low Noise Studios in Aachen. In spring 2011 Diver and Vary finished 'The Big Idea'. In May 2011 the Belgian 'enfant terrible' Wildhoney, the well-known percussionist of (Luc Van Acker’s) RevCo World, and Upstream, a talented electronic musician from Aachen, dived into minusheart. In June 2011 Frederic Sapart directed minusheart’s third videoclip 'Drawback', the first single of the latest album. After a two-years journey 'The Big Idea' was released in October 2011.

Discographie
2011 'THE BIG IDEA'
2011 DRAWBACK' EP
2010 HEALED' remix album
2009 DISEASE

Video


Träume nicht Dein Leben, sondern lebe Deinen Traum!!!

zuletzt bearbeitet 02.02.2012 16:13 | nach oben springen

#19

Mob Research

in Echozone 02.02.2012 16:18
von Witchy | 1.469 Beiträge



Biographie
Mob Research is the bastard offspring of legendary Killing Joke bassist Paul Raven (also Ministry, Prong) and guitarist Mark Gemini Thwaite (The Mission UK, Peter Murphy, Tricky). Both born and bred in the midlands U.K, the pair jammed back in 1989 then went their separate ways, crossing paths occasionally over the years before reuniting in L.A. in spring 2007 to ignite the fire that is MR. Raven enlisted legendary Detroit frontman Kory Clarke (Warrior Soul), mad scientist Legion Davies on additional guitars, ex Queens of The Stone Age drummer Nick Lucero on skins and the beast was born.

Sadly Paul Raven passed away in his sleep in October 2007, more details and obituaries below.... his bass contributions to the album were already completed and the rest of the band have been busy finishing overdubs and vocals for the high anticipated debut album 'Holy City Zoo' in both New York City and Los Angeles, and have posted some samplers on MySpace to give its fans something to drool over until the Mob Research debut album is released in Spring 2009.

"Making the record in New York & Los Angeles has added a tension to the music due to the rebublican induced climate of fear & the feeling of paranoia & impending disaster in large cities accross the world" - Paul Raven

"Mob Research has harnessed a new sense of positivity when all we see around us is negativity" - Mark Thwaite

"A prophetic time for this combination of musical gangsters to come together, with a fantastic music and lyrical exposé for the masses. I've personally been waiting for this for a long time " - Legion


Träume nicht Dein Leben, sondern lebe Deinen Traum!!!

nach oben springen

#20

MOON.74

in Echozone 02.02.2012 16:22
von Witchy | 1.469 Beiträge



Biographie


Erste Schritte
Angefangen hat alles irgendwann im Sommer 1990. Damals kaufte ich mir
meine erste Schallplatte. Es war die mittlerweile legendäre Live-Doppel-LP
"101" von Depeche Mode. Und wie es sich für einen richtigen Fan gehört,
sammelte fortan alles was mit Depeche Mode zu tun hatte, besuchte
Konzerte und schwarz wurde zu meiner Lieblingsfarbe. Depeche Mode
war ein Teil meines Lebens geworden und ist es auch bis heute geblieben.
In dieser Zeit entwickelte sich auch erstmals der Wunsch, selbst Songs
zu schreiben und vielleicht sogar mal ein Album produzieren zu können.
Natürlich mit dem großen Ziel irgendwann einmal auf einer Bühne stehen
zu können. Ein Traum war geboren. Zu der damaligen Zeit waren meine
Möglichkeiten jedoch mehr als begrenzt und Ausbildung, Zivildienst und
auch spätere Jobs standen einem realisierbarem Erfolg eigentlich immer
wieder im Weg. Aber die ersten Synthesizer, Mischpulte und anderes
Equipment wurden angeschafft. Das eine war brauchbar, andere
Anschaffungen eher weniger, wie es sich "dem Laien" leider meist erst
später herausstellen sollte. Die ersten eigenen Produktionen gingen noch
in Richtung Techno und Hardtrance, beeinflusst durch die damals sehr
aktuelle Rave-Kultur. Schon hier konnten die ersten Liveauftritte und
Erfahrungen im Musikbereich gesammelt werden. Nach zwei keineswegs
unproduktiven Jahren und etlichen Tracks in diesem Genre, sah ich dann
irgendwann den Zeitpunkt gekommen auch eigene Texte und Songs zu
schreiben. Es kam weiteres Equipment hinzu und schon bald waren die
ersten Demos fertig. Insgesamt entstanden im Zeitraum bis 1999 30
fertige Stücke und diese existieren auch noch heute. Ab diesem
Zeitpunkt kamen dann keine neuen Songs mehr hinzu und 2001 hörte
ich dann vollständig mit der Musik auf.

Newborn
Im Oktober 2007 habe ich nach einer längeren Schaffenspause wieder
angefangen eigene Songs zu komponieren und Texte zu schreiben. Anstoß
hierfür war die Bekanntschaft eines Musikers in einer Heppenheimer
Videothek im August 2007. Aber auch die Geburt meiner Tochter, die mein
Leben so positiv bereicherte. Innerhalb kürzester Zeit entstanden so viel
neue Ideen, Melodien und Textmaterial, dass ich mich nochmal an der
Musik probieren wollte. Ein Jahr wollte ich mir die Zeit nehmen in Ruhe
neues Material zu sammeln und neue Songs zu schreiben und das Projekt MOON.74 langsam aber stetig zu realisieren. Ich habe mir nach und nach
drei Gitarren gekauft und einen neuen PC speziell für meine Musik zusammengestellt. Bis 2008 konnte ich bereits eine ganze Menge an Songmaterial zusammentragen und in meinem Heimstudio vorproduzieren.
Und noch immer sind eine Fülle an weiteren Songideen vorhanden. Umso
schwieriger war es sich dann irgendwann für die paar Songs entscheiden
zu müssen, die es schließlich auf das erste Album schaffen sollten. Alle
meine bisher geschriebenen Texte habe ich auf englisch geschrieben.
Ich habe jedoch in naher Zukunft vor auch deutschsprachige Texte zu
schreiben. An Ideen und Inspiration mangelt es mir jedenfalls nicht.

Gegenwart und Zukunft
Mit ECHOZONE konnte ich Anfang 2010 dann auch noch ein passendes
Label und Partner finden und speziell in Labelmanager Jörg Tochtenhagen
die notwendige Unterstützung. Er hat auch in Zusammenarbeit mir das
Mastering des Albums gemacht.

Im Mai 2010 bekam ich die Möglichkeit De/Vision auf ihrer aktuellen
Popgefahr-Tour zu supporten. Angedacht waren zunächst 2 Konzerte in
Wien und Augsburg. Nachdem diese sehr erfolgreich verliefen, bekam
ich noch ein Angebot für 5 weitere Shows. Ich konnte jedoch leider nur
noch das Konzert in der Frankfurter Batschkapp so kurzfristig realisieren.
Diese 3 Konzerte waren für mich unvergessliche Momente und
Erfahrungen. Ausführliche Konzertberichte, Videoclips und Bilder hierzu
findet Ihr unter LIVE, VIDEOS, und GALLERY.

Am 1. Oktober 2010 wird nun mein langersehntes erstes Album Newborn
erscheinen, dass ich in montate- und nächtelangen Studiosessions
selbst geschrieben, aufgenommen und auch produziert habe. Das Album
beleuchtet meinen Lebensabschnitt zwischen 2007 und heute und ist ein
sehr persönliches Album geworden.

To be continued...

Discographie
2011 Newborn

Video


Träume nicht Dein Leben, sondern lebe Deinen Traum!!!

nach oben springen

#21

Mystigma

in Echozone 02.02.2012 16:33
von Witchy | 1.469 Beiträge

Biographie:
B A N D I N F O

Nachdem sich die Band im Jahr 2005 nach einigen Veröffentlichungen und zahlreichen Konzerten (u.a. WGT) unter dem Namen „Tears Of Mystigma“ in das griffigere „Mystigma“ umbenannte, folgt nun nach dem viele beachteten Album „Universal Surrender“ (2005) das neue Werk „Andagony“.

Das, in den Lunatics Studios von Dieter Steffan produzierte und von Vincent Sorg (In Extremo, Letzte Instanz, Xandria) in den Principal Studios gemasterte Album präsentiert sich als kompromissloses Gothic-Rock Werk. Dabei merkt man den zwölf Album Songs bei jedem Takt den intensiven und kreativen Produktions- und Entwicklungsprozess an, den die Band seit dem letzten Album vollzogen hat.

Das Album definiert die Massstäbe der Band komplett neu. Schnörkellos, aber immer mit Gespür für kompositorische Feinheiten und Melodie, frisst sich das Album in die Gehörgänge. Dabei versteht es Frontmann und Sänger Torsten mit seiner rauhen und gefühlvollen Stimme den Songs die notwendige Tiefe, Härte und vor allem auch Eigenständigkeit zu geben.

„Andagony“ ist ein kraftvoll-hartes und düsteres, aber immer melodisches Rock Album, welches es sich zu entdecken lohnt. Das offizielle Video zur Single „Visions Incomplete“ wurde bereits im Sommer vorgestellt und findet sich bereits auf einigen Veröffentlichungen (z.B. Sweden Rock DVD, Gothic Visions II). Auch wurden bereits einzelne Songs vorab schon auf diversen Samplern veröffentlicht, wie beispielsweise der ECHOZONE Zillo CD-Heftbeilage oder dem „Dark Allure“ Sampler.

Die Band wird im Zuge der Album-Veröffentlichung im Herbst/Winter 2010 auf zahlreichen Konzerten, u. a. als Toursupport von Zeraphine, das Album vorstellen.

Discographie:

2010 ANDAGONY
2005 UNIVERSAL SURRENDER
2002 HIGHER CIRCUMSTANCE MCD
2000 REFLECT PROJECT: COLDER SIDE
1997 THE VANISHING SUN
1995 CARESSING MYSTIGMA
1994 THE ORIOLE SPEAKS

Video


Träume nicht Dein Leben, sondern lebe Deinen Traum!!!

nach oben springen


Videotrailer



Knorkator - Stuhltrilogie Videos






Bands



METAL, NDH und DEUTSCHROCK











GOTHIC, ALTERNATIV ROCK und BALKAN BEAT









MITTELALTER , FOLK ROCK und KAMMER-CORE









ELEKTRO und EBM







Partner



Label / Online - Radio-Sender / Szene-Fashion






Festival- und Konzertveranstalter / Clubs









Sonstiges










Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: chenyan94
Forum Statistiken
Das Forum hat 3546 Themen und 4432 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de